Diözesane Räte

im Bistum Regensburg

Im Vorfeld der Landtagswahl 2018 hat sich eine Arbeitsgruppe mit drei Themenschwerpunkten beschäftigt und dazu eine Stellungnahme erarbeitet.

Bei der Landtagswahl sollten besonders die Themen
- Miteinander der Generationen
- gleichwertige Lebensverhältnisse in Stadt und Land
- christliche Werte in der Politik
behandelt werden.

Diese Stellungnahme war auch Diskussionsgrundlage von zwei Veranstaltungen, die das Diözesankomitee am 17.07.2018 in Weiden (in Kooperation mit dem KAB-Kreisverband) und am 18.07.2018 in Regensburg (in Kooperation mit dem Kolping-Diözesanverband) durchführte.

Download der Stellungnahme zu "Miteinander der Generationen", "gleichwertige Lebensverhältnisse in Stadt und Land" und "christliche Werte in der Politik".

Der Vorstand des Diözesankomitees Regensburg nimmt zur geplanten „Pegida“-Demonstration am 09.09.2017 in Regensburg Stellung:

Die „Pegida“-Bewegung, die sich gegen eine angebliche Islamisierung des Abendlandes wendet, schürt Ängste in der Bevölkerung und lädt zu Feindseligkeit gegen bestimmte Gruppen und religiöse Anschauungen ein. Eine gehässige Sprache, verbunden mit der Infragestellung von Grundrechten, Rechtsstaat und parlamentarischer Demokratie werden von dieser Bewegung benutzt, um ihre Anliegen zur vertreten. Dabei erhält die Bewegung Zulauf von organisierten Neonazis.

Dagegen werden die christlichen Grundsätze der Nächstenliebe und der Barmherzigkeit von den Anhängern der „Pegida“-Bewegung nicht beachtet. Christliche Werte können nicht ohne die Hilfe für Menschen in Bedrängnis und Not gelebt werden.

Weiterlesen: Stellungnahme des Vorstands zur Pegida-Demonstration am 09.09.2017

Stellungnahme des Diözesankomitees am 26.02.2016 zur aktuellen politischen Situation im Umgang mit Flüchtlingen: Jede Familie ist schützenswert!

Der Vorstand des Diözesankomitees hat am 11.07.2017 eine Stellungnahme zur "Ehe für alle", die am 30.06.2017 im Bundestag beschlossen wurde, veröffentlicht.