Diözesane Räte

im Bistum Regensburg

Passionsspiele haben eine lange Tradition. Aber sie sind nicht einfach Theaterinszenierungen, sondern sie 19 11 14 DiKom Passion Plakaterzählen vom christlichen Glauben. Mit einem Podiumsgespräch soll dieser Frage nachgegangen werden. Neben Kirchenvertretern werden auch Darsteller und andere Beteiligte darüber berichten, was die Darstellung der Passion Christi in ihnen auslöst, welche Bedeutung sie für ihren Glauben hat und welche Auswirkungen sie auf die Gesellschaft hat.
Das Podiumsgespräch findet statt am Donnerstag, 14.11.2019, um 19:30 Uhr im Kath. Pfarrzentrum Tirschenreuth, Hospitalstr. 1.

Es ergeht herzliche Einladung an alle Interessierten!

EUROPASSION

Über 80 Passionsspielorte aus 16 Ländern haben sich zur Vereinigung „Europassion“ zusammengeschlossen. Oberstes Ziel ist die Verkündigung der Botschaft Christi durch die Darstellung der Passion. Mit den Passionsspielen wird auf die christlichen Wurzeln Europas hingewiesen und sich für ein christliches Europa eingesetzt. Auch Tirschenreuth hat sich der Europassion angeschlossen.

Podiumsteilnehmer:

Bischof Dr. Rudolf Voderholzer, Regensburg

Pfr. Georg Flierl, Regionaldekan, Tirschenreuth

ev. Pfrin Dr. Stefanie Schön, Tirschenreuth

Florian Winklmüller, Darsteller

Johannes Reitmeier, Autor und Regisseur

Franz Stahl, 1. Bürgermeister der Stadt Tirschenreuth

Vinzenz Rahn, Sprecher des Spielerrates

 

Moderation: Sonja Ettengruber, Straubinger Tagblatt

Veranstalter:

Diözesankomitee der Katholiken im Bistum Regensburg, Obermünsterplatz 7, 93047 Regensburg (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

in Kooperation mit:

Katholische Erwachsenenbildung im Landkreis Tirschenreuth

Evangelisches Bildungswerk Oberpfalz