Diözesane Räte

im Bistum Regensburg

Die 23. Renovabis-Pfingstaktion wurde am 03.05.2015 in Regensburg eröffnet. 15 05 03 DiKom RenovabisfahneDie Vorsitzende des Diözesankomitees Michaela Halter (mitte) überreicht die Renovabis-Pfingstfahne, die von der Vorstandschaft des Diözesankomitees gestaltet wurde (v.l.n.r.: Monika Uhl, Vorstandsmitglied des Diözesankomitees; Michaela Halter, Vorsitzende des Diözesankomitees; Manfred Fürnrohr, Geschäftsführer Diözesane Räte; Michael Meier, Vorstandsmitglied des Diözesankomitees; Bischof Dr. Rudolf Voderholzer)Zur diesjährigen Pfingstaktion hat das Hilfswerk Renovabis die Verbände, Pfarreien und Firmgruppen aufgerufen, eine Pfingstfahne zu gestalten, um somit für die Aktion zu werben und das Pfingstfest in die Öffentlichkeit zu bringen. Auch die Vorstandschaft des Diözesankomitees hat sich daran beteiligt und eine Pfingstfahne gemalt. Diese wurde beim Festakt anlässlich der Eröffnung der der Renovabis-Pfingstaktion Bischof Dr. Rudolf Voderholzer überreicht. Damit wolle man, so die Vorsitzende des Diözesankomitees Michaela Halter, die Solidarität und Unterstützung der Renovabis-Pfingstaktion zum Ausdruck bringen. Als Motto habe man sich an das Leitwort des letztjährigen Katholikentags angelehnt: "Grenzen überwinden - mit Christus Brücken bauen!"

Weitere Infos zum Hilfswerk Renovabis finden Sie unter www.renovabis.de.

Hintergrund:
Renovabis ist das Osteuropa-Hilfswerk der Katholischen Kirche. Es hilft bei der pastoralen, sozialen und gesellschaftlichen Erneuerung der Länder in Mittel-, Ost- und Südosteuropa. Das Hilfswerk wurde nach der Wende 1993 auf Anregung des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK) gegründet.

 15 05 03 DiKom Renovabisfahne DZODie Fahne wurde anschließend vor dem Diözesanzentrum Obermünster aufgehängt und erinnert an die Renovabis-Aktion.