Diözesane Räte

im Bistum Regensburg

(pdr) Zehn Delegierte des Bistums Regensburg haben am Freitag und Samstag, 11./12.09.2015, am Abschlusstreffen des Dialogprozesses der katholischen Kirche in Würzburg teilgenommen, darunter die Vorsitzende des Diözesankomitees, Michaela Halter und Bischof Rudolf Voderholzer.

15 09 12 Abschluss Dialog Wuerzburg

Weiterlesen: Abschluss des Dialogprozesses in Würzburg

Kirche im 21. Jahrhundert -  Bausteine einer lebendigen Kirche sein - Veranstaltung des Diözesankomitees am 14.07. in Weiden-St. Josef

Wie kann Kirche im 21. Jahrhundert aussehen? Um über diese Frage mit den Gläubigen aus der Region ins Gespräch zu kommen, hat das Diözesankomitee in Kooperation mit der Pfarrei Weiden-St. Josef am Dienstag, 14.07.2015, eingeladen. 

15 07 14 DiKom vor Ort Plakat

Weiterlesen: Kirche im 21. Jahrhundert -  Veranstaltung am 14.07. in Weiden-St. Josef

„Ehrenamt ist eine Sache der Ehre“ – Diözesankomitee lud zum Ehrenamtsempfang

(pdr) Rund 80 ehrenamtlich Tätige aus den verschiedenen katholischen Verbänden und Vereinen trafen sich am Freitagabend (10.07.2015) bei sommerlichen Temperaturen in der Obermünsterruine im Herzen der Regensburger Altstadt. Eingeladen hatte das Diözesankomitee der Katholiken im Bistum Regensburg mit seiner Vorsitzenden, Michaela Halter.

Weiterlesen: Ehrenamtsempfang des Diözesankomitees in der Obermünsterruine

Beim Empfang nach der Bischofsweihe von Dr. Josef Graf am 07.06.2015 hat in Vertretung für die Vorsitzende des Diözesankomitees, Michaela Halter, Dr. Michael Schörnig ein Grußwort verlesen, das hier dokumentiert wird.

pdfGrußwort Bischofsweihe Dr. Josef Graf am 07.06.2015

Die Diözese Regensburg trauert aufrichtig um ihren ehemaligen Oberhirten, der gemäß seinem Wahlspruch "Die Wahrheit in Liebe verkünden" auf die Menschen im Bistum mit großer Herzlichkeit zuging. Er verkündete und lebte das Evangelium in der ihm eigenen zugewandten, aufgeschlossenen Art. Bischof em. Müller legte Fundamente, die weit über seine Amtszeit hinaus tragen. Bildung mit Herz und Verstand, Schule und Religionsunterricht lagen ihm ebenso am Herzen wie die Gestaltung einer lebendigen Partnerschaft mit dem Nachbarbistum Pilsen und dem osteuropäischen Raum. Ein Anliegen war ihm unter anderem auch das Diözesanforum in den Jahren 1994 und 1995, bei dem richtungsweisende Anregungen für die Zukunft des Bistums gegeben wurden.

Die Menschen im Bistum Regensburg werden Bischof em. Manfred Müller in großer Dankbarkeit für seine Dienste in der Kirche und an den Menschen ein stets ehrendes Andenken bewahren.

Für das Diözesankomitee der Katholiken im Bistum Regensburg

Michaela Halter

Vorsitzende

Regensburg, 21.05.2015